Tagung Maretsch

Tagung in Schloss Maretsch über den Venediger Krieg

Namhafte Referenten werden sich mit bislang wenig beachteten Aspekten der neuen Techniken und propagandistischen Formen der Kriegsführung, dem Übergang von der Gotik zur Frührenaissance, den wirtschafts- und besonders geldgeschichtlichen Reformen und nicht zuletzt mit den Neuerungen in der Musik beschäftigen. Vor Abschluss des Venedigerkrieges hatte Maximilian in seiner Familienpolitik große Erfolge zu verzeichnen. Venedig war durch diesen achtjährigen Krieg so erschöpft, dass es keine entscheidende Landmacht mehr war und Tirol erhielt so seine endgültigen Grenzen.

Am Abend beschließt ein vom Konservatorium in Bozen organisiertes Konzert mit kundiger Einführung die Tagung. Organisiert von der Schlösserstiftung, dem Heimatschutzverein Bozen Südtirol, UPAD und Konservatorium.

Posted in Veranstaltungen.