Flugreise in die Provinz Cádiz – Das Land an den Säulen des Herkules

Kultur am Atlantik fernab klassischer Andalusientouren

Ab 1492 gingen alle großen Entdeckungsfahrten von dieser westandalusischen Küste über die Säulen des Herkules hinaus. „Plus ultra“ wurde so zum Motto Karls V., des Enkels Kaiser Maximilians I.

 

1.Tag, Samstag 27. April 2019

Anreise/Trafalgar-Isthmus und Barbate di Franco

Abfahrt Bus Bozen (Alpi und Gries) 5:30 Uhr, Ab- flug München Lufthansa 13:30 Uhr, Ankunft Se- villa 16:20 Uhr. Eineinhalbstündige Fahrt bis Vejer de la Frontera, Ankunft im Hotel ca. 19:00 Uhr. Kurzes „frisch machen“, 20:00 Uhr kurzer Spazier- gang zum Isthmus des Trafalgar-Leuchtturms mit den archäologischen Überresten einer römischen Fischmanufaktur und

Erläuterungen zur Schlacht von Trafalgar.

21:00 Uhr Sonnenuntergang am Leuchtturm und anschließen- des Fisch-Essen in der Thunfisch-Hochburg Barbate di Franco.

 

2.Tag, Sonntag 28. April 2019

Medina und Vejer mit Umgebung

Medina Sidonia (20 min. Fahrt, Hauptsitz der Grafen Guzman)
Die römische Kanalisation (Cloacas romanas) aus dem 1. Jahrhundert
Die Ermita de los Santos Mártires aus der Westgo- tenzeit (7. Jahrhundert)
Reste des Alkazars und der Burg (12. – 15. Jahr- hundert); drei Torbögen sind vollständig erhalten
Die Kirche Santa María la Mayor la Coronada mit Baustilen aus Gotik, Renaissance und Barock (14. – 17. Jahrhundert)
Campo Abierto, Stier- und Pferdezuchtschau
Santa Lucía römisch/maurischer Aquädukt mit kur- zer Wanderung und Ausschau nach dem seltenen Vogel Ibis Eremita, eines lebenden Fossils
Vejer de la Frontera
Maurisches Dorf mit Burg
Abendessen im historischen, arabischen Restaurant El Jardin del Califa
Musikalisch umrahmte Nachtführung durch das malerische Dorf

 

3.Tag, Montag 29.April 2019

Stadt Cádiz

Das „spanische Venedig“: Geografisch, architek- tonisch und als Handelsstadt mit Überseeverbindungen
Phönizische Ausgrabungsstätte der wohl ältesten Stadt Europas aus dem 6. Jh. v. Chr. (sehr gut museal präsentiert)
Museum der Provinz mit gutem archäologischen Bestand u.a. die berühmte Dama de Cádiz, dem phönizischen Sarkophag aus Marmor von 470 v. Chr.
Kathedrale mit Museum und Kunstobjekten aus Südamerika mit herrlichem Ausblick vom Glo- ckenturm über den Atlantik
Römisches Amphitheater
Teatro Manuel de Falla (vielleicht findet sich eine interessante Vorführung) und anschließendes Abendessen in einem typisch Gaditanischen Fisch-Gasthaus

 

4.Tag, Dienstag 30. April 2019

Bolonia und Tarifa Naturpark La Breña

Frühchristliche Einsiedelei San Ambrosio, dem Heiligen Ambrosius geweiht, mit Resten einer römischen Villa
Größter Taubenschlag der Welt Palomar de la Breña (18. Jh.) woraus Tauben nach Amerika geschickt wurden (!)
Bolonia (weitere 40 min. Fahrt)
Baelo Claudia, Ausgrabungsstätte mit der ersten und größten römischen Fischkonservenfabrik, Amphitheater, Tempel und anschaulich gestaltetem Museum
Wanderung zu einer der größten Wanderdünen Europas
Ziegenkäseverkostung in einer örtlichen Käserei
Prähistorische Höhle Cueva del Moro/Bronzezeitlicher Altar Silla del Papa/ Westgotische anthropomorphe Gräber
Tarifa (weitere 15 min. Fahrt)
Maurische Altstadt
Hafen am südlichsten Punkt des europäischen Festlandes, Schiffsüberfahrten nach Marokko und unmittelbarer Blick nach Marokko
Grillabend auf unserer Finca Solivent: Verkostung des einheimischen Retinta-Fleisches (die roten Rinder weiden das ganze Jahr über im Freien) mit Blick auf dem Atlantik und einmaliger privater Flamenco-Show mit Tanz und Gesang. (Alles am Bergrücken Cerro Patría, wo einst die Stadt Mercabulum, mit eigener Münzprägestätte, lag. Wurde leider im Zuge der Conquista dem Erdboden gleichgemacht).

 

5.Tag, Mittwoch 1. Mai 2019

Gibraltar

Blick auf die zwei Felsenberge, die die Meerenge einfassen (Säulen des Herakles)
Wanderung am interessanten Gibraltar-Felsen mit Affen auf freier Wildbahn
Weltkriegsstollen
Stadtbesichtigung
Europa-Point mit Moschee (im Jahr 711 begann hier die arabische Eroberung der Iberischen Halbinsel) La Línea (weitere 10 min. Fahrt)
Archäologische römische Ausgrabungsstätte Carteia (hatte eine eigene Münzprägestätte)
Falls Zeit, noch Dorfbummel durch Vejer de la Frontera
Abendessen in der Nähe unserer Finca/dem Hotel bei Sonnenuntergang mit Blick auf den Atlantik im Dänisch/Andalusischen Restaurant „Patría“

 

6.Tag, Donnerstag 2. Mai 2019

Sanlúcar de Barrameda (Magellans Abfahrts- hafen für seine Weltumsegelung) und Jerez

Museum in der ehemaligen Eis-Fabrik mit einer kleinformatigen Replik der Nao Victoria, dem Schiff, mit dem Elcano um die Welt segelte
Monument „Legua Zero“– 0-Seemeile–das direkt am Punkt steht, wo Magellans Schiffe abgefahren sind
Besichtigung der Gedenktafeln Magellans und Elcanos in Form künstlerisch gestalteter Fliesen
Besichtigung mehrerer Kirchen und Klösteranlagen mit deutlichem Bezug zu den neu eroberten Ländern (Malereien, Kunstobjekte aus den Philippinen, Perú etc.)
Süßspeisen-Ankauf bei den in Klausur lebenden Domenikanischen Klosterfrauen
Castillo De Santiago Jerez (15 min. Fahrt)
Sherrywein-Verkostung mit Tapas in Jerez
Kathedrale und Alcázar
Kleiner Stadtbummel

 

7.Tag, Freitag 3. Mai 2019

 Heimfahrt Sevilla-München, Abflug Sevilla Luft- hansa 13:35 Uhr Ankunft München 16:20 Uhr

Unterbringung im Hotel Sindhura – Ein Hotel mit besonderem andalusischen Flair und Weitblick auf den Atlantischen Ozean.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Veranstaltungen.